Dr. Joachim Hausmann Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Homöopathie eMail: joachim@dr-hausmann.de
Dr. Joachim HausmannFacharzt für Psychosomatische Medizinund Psychotherapie, Homöopathie eMail: joachim@dr-hausmann.de

Informationen zur Homöopathie

Die menschliche Intelligenz arbeitet im Zusammenspiel von zwei Prinzipien, dem Kausalprinzip und dem Analogprinzip.

 

Im Kausalprinzip entsteht ein Zusammenhang zwischen zwei Elementen, indem das eine als die Folge von einem anderem gesehen wird. Der Zusammenhang ist logisch, intellektuell, verbal. Im Analogprinzip entsteht ein Zusammenhang, indem das eine wie etwas anderes ist. Dieser Zusammenhang ist assoziativ, bildhaft, intuitiv. In der Medizin vertritt die naturwissenschaftlich orientierte universitäre Medizin das Kausalprinzip, während die Homöopathie und tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapieverfahren das Analogprinzip repräsentieren.

 

Jeder Film und jede Illustrierte verbinden beide Seiten, Bild und Sprache zu einer Einheit. In der Medizin herrscht jedoch seit der Antike ein Kampf zwischen Vertretern beider Richtungen.

 

Die intuitiv assoziative Medizin, wie das assoziative Denken überhaupt, werden in der Kulturgeschichte der letzten 2000 Jahre bis heute massiv unterdrückt. Im Mittelalter ist dies äußerst gewalttätig geschehen. Die intuitive Medizin der vorchristlichen Kulturen und der heilkundigen Frauen und Hebammen wurde von Priestern verteufelt, als Heidentum und Hexerei gebrandmarkt. Für die intellektuell denkenden Priester ist die Welt der Intuition etwas Fremdartiges und Bedrohliches. Sie haben tausende von heilkundigen Frauen als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt, um die Bedrohung auszumerzen.

 

Heute ist die logisch kausal denkende Wissenschaft an die Stelle der Kirchen getreten. Intuitiv assoziative Heilformen wie die Homöopathie, zunehmend auch psychoanalytisch und hypnotherapeutisch orientierte Therapien, werden als unwissenschaftlich, sogar als Quacksalberei oder Betrug gebrandmarkt und in ein Nischendasein verbannt.

 

Die Homöopathie ist mit ihrem Grundgedanken, dass Gleiches mit Gleichem behandelt werden soll, aber in ungiftiger, verdünnter und potenzierter Form, in erster Linie dem Analogprinzip zugehörig. Gleichzeitig müssen bei der homöopathischen Behandlung Blockierungen der Lebensenergie beseitigt werden, wie zum Beispiel schlechte Ernährung, krankmachende Lebensgewohnheiten oder seelische Belastungen. Hier sieht die Homöopathie zusätzlich kausale Zusammenhänge, die denen der universitären Medizin gleichen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Hausmann